Warum jeder immer lernen können dürfen soll!

Die Akademie

In der Akademie memole® lernen Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten in Kursen wichtige Therapiemethoden, Therapieansätze oder Arbeitsweisen. Die Kurse finden asynchron und online statt. Das heißt, sie sind jederzeit abrufbar (du startest wann du willst) und von jedem Handy (oder Tablet, Laptop oder Desktop-Rechner) aus verfügbar.

Erfahrungsberichte von Teilnehmern

„Der Online Kurs hat mir einen sehr guten Überblick über das Konzept NFT gegeben. Zudem konnte ich es mir zu meinen freien Zeiten anschauen.“

MelinaLogopädin

„Gut finde ich, dass man „bequem“ von zuhause oder auch von der Arbeit aus, die Fortbildungen abschließen kann.
Das manchmal doch etwas lästige „hin-und herfahren“ bleibt einem erspart :-)!“

InaSprachtherapeutin

„Die Videos, Materialien und die Inhalte an sich sind gut aufgebaut und verständlich.“

NinaLogopädin

„Mir hat die klare Struktur und die Übersicht bei den memole Kursen gefallen.“

JuliaLogopädin

Was mir wichtig ist

  • verfügbar

    Plätze in einem live Seminar sind nicht unbegrenzt verfügbar. Viele Seminare sind ausgebucht oder fallen aus. Außerdem sind die guten Dozentinnen/ Dozenten und Therapiemethodenbegründer(innen) auch nicht grenzenlos verfügbar.

  • hochwertig

    Die Qualität der Fortbildungen läßt sich häufig nicht sicher vorhersehen, denn Gliederung, Inhalt und Umfang werden häufig nicht transparent dargestellt. Kostenlose Angebote oder vermeintliche Ratschläge in Facebookforen sind immer verfügbar, jedoch selten hochwertig und valide.

  • sparsam

    Ein memole Online Kurs ist günstiger als ein live Seminar. Bevor du dich für ein live Seminar entscheidest, ist es sinnvoll den Dozenten/ die Dozentin und die Methode schon mal in den Grundzügen zu verstehen, um nicht Geld umsonst auszugeben. Die Reise- und Hotelkosten haben einen großen Anteil an den Kosten die enstehen, wenn du eine Fortbildung besuchst.

Silke Bernhardt memole®

Über mich

Als Logopädin kenne ich den Ablauf nur zu gut: ich habe Interesse an einem Therapieansatz. Deshalb informiere ich mich auf zahlreichen Website und auf Werbeflyern über Fortbildungen,  plane meine Abwesenheit in der Praxis, bitte meine Mitarbeiterinnen meine Patienten zu übernehmen, plane eine Reise, buche ein Hotelzimmer. Ganz schön viel Mühe!

Ein anderer Aspekt: Während der Zeit als ich „auf dem Land“ wohnte und zwei wirklich kleine Kinder versorgte, hätte ich mich „in den kurzen Momenten“ in denen es tatsächlich möglich war, gerne weitergebildet und mich in ein neues oder altes Thema eingelesen. Das Wegfahren zu einer Fortbildung war utopisch und Bücher sind auch nicht immer „der Knaller“.

Konsquenzen

Als erste Konsequenz aus diesem „Bildungswillen“ habe ich 2013 die Plattform Fortbildungsfinder gegründet. Dort inserieren Veranstalter von Fortbildungen kostenpflichtig ihre Seminare und wir Therapeuten können dort stöbern, gezielt filtern und eine kostenlose Buchungsanfrage direkt an den Veranstalter stellen.

Als zweite Konsequenz (die Kinder sind auch jetzt größer und mittlerweile wohne ich in Berlin mit fast-Internet) gibt es seit Januar 2018 die Online-Akademie memole®. Wieder ist es mein Ziel Lerninhalte findbar und leichter verfügbar zu machen.

Bleib informiert

Willst du mehr wissen? Dann trage dich hier für meinen Newsletter ein.

Er erscheint monatlich. Deine Daten sind bei mir sicher und ich werde sie nicht weitergeben.

Schreib mir eine Nachricht!